RAM, ein führendes Marktforschungsunternehmen mit der weltweit größten Referenzdatenbank zur Kommunikation, hat einen vereinfachten Kalkulator entwickelt, der es ermöglicht, sowohl den Break-even-Punkt als auch die finanzielle Performance einer Anzeigenkampagne zu analysieren.

ROMI (Return on Marketing Investment) ist vielleicht ein kontroverser Begriff, aber für Produktwerbung ist er glaubwürdig und kommerziell relevant. Mit der Unterstützung von Daten aus den Anzeigen-Umfragen von RAM gibt die ROMI-Kalkulation die Möglichkeit, das potentielle Ergebnis einer Kampagne zu diskutieren und zu simulieren.

“In der Vergangenheit war es immer schwierig gewesen, die ökonomischen Effekte von Anzeigenkampagnen zu verstehen, zu analysieren und zu kalkulieren. Wir haben dies jetzt mit einem Tool für Anzeigenverkauf und Werbekunden geändert, die nun zusammen arbeiten können, um den tatsächlichen Einfluss, den Werbung auf steigende Verkäufe hat, zu verstehen,” erläutert RAM’s Forschungsleiter Staffan Hultén.

Werbung, die sich auf den Aufbau einer Marke konzentriert, hat das Ziel, Langzeiteffekte aufzubauen und sollte mit dem Ziel gemessen werden, die zeitliche Entwicklung der Marke zu verstehen. Die reine Produktwerbung jedoch wird genutzt, um kurzfristige ökonomische Effekte auszulösen. RAM’ s ROMI-Kalkulator wurde nur für diesen Zweck entwickelt.

Ausgangspunkt für die Kalkulation sind die Ergebnisse der Werbewirkungs-Messungen von RAM. Die Frage nach den Kaufabsichten zeigt die Anzahl der potentiellen Kunden, die die Kampagne angesprochen hat – allerdings wird diese Zahl aus verschiedenen Gründen überschätzt. Zwei weitere Informationen sind notwendig, um ROMI zu kalkulieren; die Kosten der Kampagne und der Umsatz pro Kunde.

romi1sv

Das Tool kalkuliert automatisch den potentiellen Umsatz. In diesem Beispiel sind es 847 600 SEK. 6880 Personen tragen mit jeweils SEK 145 Umsatz dazu bei. Davon werden die Kosten der Kampagne von SEK 150 000 abgezogen. Dabei schätzen wir, dass nur 15 Prozent – oder 1030 Personen – von den möglichen 6880 wahrheitsgemäß geantwortet haben, die Kampagne hat den Break-even-Punkt erreicht.

romi2sv

 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Staffan Hultén, CAO der RAM-Gruppe

Telefon: +46 (0)703 249193
E-Mail: staffan.hulten@rampanel.com